Kategorien
Tagebuch

Mein 2. Tag

Guten Abend meine Lieben,

gestern war also mein zweiter Tag und ich bin sehr zufrieden damit!

Als erstes haben wir ausgeschlafen und dann gemütlich gefrühstückt.

Danach starteten wir unsere „Operation Schuhschrank“. Bislang haben wir uns einen geteilt. Jeder hatte die Hälfte. Es war zwar etwas eng und man musste die Schuhe zum Teil stapeln, aber er veranlasste auch dazu regelmäßig die Schuhe aus zu sortieren, die nicht mehr in Ordnung werden oder einfach nicht angezogen.
Jetzt war es aber so, das ich ja im Januar gut die Hälfte meiner Schuhe wegen meiner Einlagen aussortiert hatte. Neulich haben wir allerdings ein super Sonderangebot geschossen: Wir sind zufällig in einen Laden gekommen, der schloss. Da war nicht nur alles um 50 % reduziert, sondern beim Kauf von 3 Paar gab es das günstigste gratis. Wer kann dazu schon nein sagen? Also habe ich begonnen meinen Bestand wieder auf zu stocken.
Mein Mann hat sich allerdings in der Zwischenzeit auf den freien Platz ausgedehnt und ist nicht mehr bereit diesen wieder her zu geben. Er genießt es, nicht immer kramen zu müssen.
Also können wir meine Schuhe zum Teil jetzt im Treppenhaus stehen lassen – was keine so tolle Idee ist – oder unseren Flur etwas voller stellen. Zunächst haben wir einen alten Schuhschrank vom Dachboden geholt und überlegt ob wir ihn optisch an den inzwischen völlig anders aussehenden Flur anpassen. Aber das rauf und runter tragen hatte ihm nicht gut getan. Als er endlich stand, fiel er auseinander. Aber die Masse, die passen. Und somit bestellten wir einen ähnlichen im Internet.

Dann beschäftigte ich mich mit meinem Blog und ließ nebenbei die Waschmaschine laufen.

Schließlich war es Zeit für mich, den Einkaufszettel für den Wocheneinkauf zu schreiben. Das ging wie üblich zügig. Was nicht ging war das ausdrucken. Wieder streikte meine Druckfunktion. Das ist so, seit wir den neuen Laptop meines Mannes in unser Heimnetzt eingebunden haben. Klar – ich hätte auch von seinem Laptop aus drucken können, aber grundsätzlich möchte ich die Druckfunktion schon selber haben! Wir testeten hin und her, nix half! Schließlich drückte mein Mann mir die Druckersoftware in die Hand, damit ich sie neu installiere. Das war natürlich ein Satz mit X. Die war maximal für Windows 7 geeignet. Aber im Internet wurde ich fündig und dann ging alles ganz schnell.

Danach habe ich nur noch ein leckeres Abendessen gekocht: Gyros-Schnitzel mit Zaziki, Ofenkartoffeln und gemischten Salat.
Die Rezepte stelle ich euch in den nächsten Tagen rein.

Und was habt ihr bei dem schlechten Wetter so am Wochenende gemacht?
Ich wünsche euch einen schönen Abend.
Liebe Grüße
Monika