Erstens kommt es anders

und zweitens, als man denkt …

Dieses „alte Sprichwort“ ???? hat sich bei mir wieder bewahrheitet. Jedenfalls am letzten Donnerstag meine Lieben.
Da hatte ich Abends das Gefühl, die ganze Welt hätte sich gegen mich verschworen!

Der Tag begann ganz harmlos. Ich tippte meinen Blogbeitrag und begann mir wieder einen Überblick über unsere Finanzen zu beschaffen.
Da kam die Nachricht, das der Paketbote erst gegen Mittag käme, ich nutzte die Change um in den Keller zu gehen und eine Maschine buntes an zu stellen.
Nachdem ich mit den Finanzen fertig war, ging ich erneut in den Keller, um die Schonwäsche in Gang zu setzen. Aber – oh – oh – die Maschine war mit dem Hinweis „kein Wasser“ gleich am Anfang stehen geblieben. Meine Überprüfung ergab das der Hahn geöffnet war. Maschine abschalten, Programm resetten, nichts half. Die Fehleranalyse lt. Beschreibung ergab „Zulaufschlauch entweder verstopft oder defekt“. Mit meinen kurzen Armen komme ich nicht hinten die Maschine, also musste die Sache warten, bis mein Mann nach Hause kommt.

Ich wittmete mich also dem Punkt „Aktenordner“ entrümpeln. Das ging gut von der Hand. Schnell war der Behälter von unserem Schreddergerät voll und ich brachte ihn zur Papiertonne runter. Blos – die war fast voll. Dienstag war sie geleert worden. Da hatte sich klein gerissene Pappe verkeilt und so war einiges drin geblieben.
Was tun? Ohne Ordnerentrümpelung keine neue Ablage, somit auch keine Nebenkostenabrechnung, keine Einkommenssteuererklärung und keine Geldforderung von unserer Krankenzusatzversicherung …
Ich schnappte mir schließlich eine Einkaufskiste und parkte das Papier zwischen.

In der Zwischenzeit ist auch der Bote mit dem großen Pflanzenpaket gekommen. Leider enthielt das auch eine Mitteilung das ein weiteres Paket auf dem Weg zu mir wäre ….

Mein Mann musste länger machen. Vergaß anzurufen und zu fragen was ich essen möchte. Brachte was mit, auf das ich eigentlich keinen Appetit hatte. Aber ich hielt lieber die Klappe. Er hatte so schon grottenschlechte Laune.
Die hob sich auch nicht, als ich von der Waschmaschine erzählte ….
Trotzdem beschäftigten wir uns, nach unserer Ruhepause zunächst damit. Kaum zu glauben, was bei der Reinigung von Schlauch und Sieben für ein Dreck rausgespült wurde. Aber es war trotzdem nichts zu machen. Der Schlauch musste defekt sein. Ich bestellte bei einem Ersatzteilhändler einen neuen.

Die Pflanzen stellten wir nur noch an einen geschützten Ort und wässerten sie gut. Inzwischen war es 22:00 Uhr und wir hatten den Kaffee auf.
Mein Mann hätte auch am liebsten das komplette Wochenende sausen gelassen ….

Kennt ihr auch solche Tage?
Ich wünsche euch einen tollen Montag.
Liebe Grüße
Monika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s