Kategorien
Tagebuch

Start ins Wochenende

  • Achtung: dieser Beitrag enthält Werbung – aber ich habe das selber erlebt und auch bezahlt!

Guten Morgen meine Lieben,
letzten Freitag haben wir dann total verschlafen. Gerädert und lustlos frühstückten wir einsilbig.
Den restlichen Vormittag verbrachten wir damit die gelieferten Pflanzen zu wässern, die Küche grob zu machen und unsere Köfferchen zu packen.
Es ging uns beiden nicht so gut, mein Mann war todmüde, ich hatte dafür Bauchschmerzen und war kurz davor die Reise wirklich ab zu sagen.
Aber gegen Mittag brachen wir dann doch auf.

Nach gut zwei Stunden waren wir dann auch in Warstein.
Ahnt ihr was jetzt kommt?
Ich hatte bei Nordsee einen Gutscheincode in einer Packung Fisch. Das war der Gewinn für ein Wochenende für zwei Personen, zweimal Übernachtung + Frühstück, Begrüßungsgetränk, Besuch der Warsteiner-Erlebniswelt, Brauerei Besichtigung, 2 Std. Getränkeverkostung und ein Abendessen. Dafür hatte ich zunächst einen Gutschein von Mydays erhalten, den in innerhalb von 3 Jahren einlösen konnte.
Ein Tausch des Gutscheins wäre auch möglich gewesen, aber eigentlich hatten wir ja schon lange mal eine Brauerei besichtigen wollen …

Das einchecken im Gästehaus erfolgte schnell und unkompliziert. Unsere Besichtigung sollte am Samstag um 16:00 Uhr starten.
Nachdem wir ausgepackt und uns frisch gemacht hatten, gingen wir runter in die Braustube. Dort erhielten wir zwei frisch gezapfte, kühle blonde zur Begrüßung.
Im Anschluss besichtigten wir die Warsteiner-Erlebniswelt. Echt interessant.
Da kamen längst vergessene Erinnerungen hoch. z.B. hatte in unserer Kindheit die in Münster ansässige Germania-Brauerei die Innenstadt noch mit einem Pferdefuhrwerk beliefert. Es war imposant, wie der 6-spänner über das Kopfsteinpflaster des Prinzipalmarktes donnerte. Als der letzte Kutscher in Rente ging, wurde die Belieferung auf LKW umgestellt und die Pferde durften ihren Lebensabend auf einem Gnadenhof verbringen.

Weil unser Hotel nur „Garni“ war, hatten wir vorsichtshalber auf dem nahe gelegenen Reiterhof einen Tisch für den Abend bestellt.
Die Gaststätte war gemütlich und das essen gut und lecker. Also ließen wir hier den Abend ausklingen. In der Abenddämmerung gingen wir durch die Brauerei eigene Parkanlage zurück zu unserem Hotel und fielen müde in die Betten.

Ich wünsche euch einen tollen Mittwoch.
Liebe Grüße
Monika