Frei(er)tag

Guten Morgen meine Lieben,

wie bereits am Rande berichtet habe ich mir heute frei genommen. Ab und an muss ich einfach mal die Notbremse ziehen.
Die letzten Wochen waren im Job heftig. Dazu noch das nervige Wetter. Von meiner Hand hatte ich ja bereits berichtet und dann kämpft mein Mann natürlich Jahreszeiten- und Wetterbedingt mit seinem Asthma. Da ist nicht viel Zeit für mich persönlich geblieben.
Eigentlich dachte ich, ich könnte bis zu meiner Urlaubswoche Ende März durcharbeiten. Es sollte ja konjunkturbedingt im Job mit der Arbeit runter gehen. Fakt ist aber das zwar weniger Aufträge vorliegen als sonst, diese aber wesentlich mehr Arbeit verursachen als normale. Und die ist dazu auch noch nervig …

Gestern Abend hatte ich mir bereits Ruhe gegönnt und bin mit einem Glas Sekt vorm Fernseher in mein Wochenende gestartet. Dazu hatte mein Mann den Ofen angemacht.
Heute Morgen habe ich zunächst ausgeschlafen und mir dann nach langer Zeit mal wieder Wellnesszeit im Badezimmer gegönnt. Und danach natürlich in Ruhe gefrühstückt.

Inzwischen habe ich das tatsächlich gestern eingetroffene Angebot unseres Heizungsbauers überflogen. Es hatte sich bislang noch keiner von der Firma bei uns gemeldet. Das Angebot basiert auf Daten die dort vorliegen. Meines Eltern hatten alle drei bisherigen Anlagen dort bestellt. Allerdings sind nicht alle Punkte korrekt angenommen. Aber natürlich will sich der Herr zu einem Beratungsgespräch mit uns treffen.
Mal sehen wann wir das machen? Mein Mann hat inzwischen schon Adressen von anderen Fachfirmen herausgesucht. Zumindest ein weiteres Angebot einzuholen und sich evtl. von der Stadt beraten zu lassen dürfte nicht schaden. Aber all dieses Termine müssen wir natürlich stemmen – warum muss das Ding auch aufgeben wo es uns gar nicht passt? – Aber das ist wohl immer so ….

Jetzt werde ich auf jeden Fall erstmal meine Blogrunde bei euch drehen. Und danach werde ich mal wieder Gymnastik machen. Ist bei mir auch in der letzten Zeit zu kurz gekommen. Aber ich bin wenigstens in Regenpausen spazieren gegangen.
Und meinen Stapel „zu erledigen“ möchte ich heute noch in eine aus heutiger Sicht sinnvolle Reihenfolge sortieren.
Danach mal sehen – kochen brauche ich heute nicht. Mein Mann will was nach der Arbeit mitbringen und vorher anrufen worauf mir der Sinn seht.

Ich wünsche euch einen stressfreien Freitag und ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße
Monika

4 Kommentare zu „Frei(er)tag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s