Märzurlaub 3. Tag

Guten Morgen meine Lieben,

ich hoffe ihr seid alle gesund und munter und könnt heute evtl. sogar die Sonne etwas genießen 🙂

Auch wenn uns alle das Kontaktverbot nervt und viele von uns sich in den eigenen Wänden eingesperrt fühlen, so jammern wir doch auf einem hohen Niveau!
Was sollen die Leute denn sagen, die in den indischen Slums leben?


Und Deutschland verfügt über ein gutes Gesundheitssystem! Das ist auch der Grund warum ich das ganze zunächst unterschätzt habe.
Das Problem bei uns ist sicherlich nicht das die Bevölkerung an Corona erkranken könnte. Das Problem ist, das sie auf keinen Fall komplett gleichzeitig erkranken darf. Und das könnte bei diesem neuartigen Virus, der Fall sein. Denn es gibt weder Impfstoff, noch liegen Erfahrungen für die erfolgreiche Behandlung vor.

Sollte ich jemanden durch meine vor einigen Tagen noch leichtfertigen Berichte oder Kommentare beleidigt haben, dann möchte ich mich ganz herzlich dafür entschuldigen.

So, aber jetzt zu den angenehmen Dingen des Tages. Eigentlich hatte ich gestern meine Urlaubsmitte. Aber durch die 100 % Kurzarbeit in der nächsten Woche habe ich noch weitere freie Tage zur Verfügung.
Auch wenn ich in der Zeit innerhalb von 24 Stunden wieder an den Arbeitsplatz zurück gerufen werden kann und auch zwischendurch meinen Dienstlaptop hochfahren soll um weitere Informationen zu erhalten.
Mich würde außerdem das Onlineweiterbildungsprogramm interessieren, das seit Montag freigeschaltet sein soll. Evtl. ist da ja wirklich was für mich dabei?
Was mir eher Sorgen macht ist mein Mann. Sollte er auch auf Kurzarbeit gesetzt werden hat er schon ein paar tolle Ideen, was wir in der Zeit gemeinsam in der Wohnung werkeln könnten.
Das würde dann schon eine Herausforderung, denn seine Ideen liegen nicht nur weit von meinen entfernt, sondern würden mit diesen kollidieren …

Aber egal, jetzt verrate ich euch was ich gestern gemacht habe. Der Tag verging wirklich wie im Flug!

Zunächst habe ich die Nebenkostenabrechnung für unsere Eigentümergemeinschaft erstellt. Als ich sie fertig hatte war es allerdings gerade Mittag und unten gingen die Rollläden zum Mittagsschlaf runter. Also ist das ein Punkt für heute!

Ich habe dann die Mittagssonne für einen langen Spaziergang genutzt. Alle Leute, die mir begegneten hielten ausreichend Abstand.
Problemlos konnte ich mich unterwegs zunächst mit unserem Nachbarn unterhalten. Später mit zwei älteren Damen, die ihre Hunde ausführten und schließlich mit der jungen Mutter, die ihrer Tochter im Grundschulalter versuchte das Joggen beizubringen. Die Kleine verfiel immer wieder in Rennen.

Als meine Mann zu Hause war fuhren wir in einen Supermarkt, der etwas weiter von unserer Wohnung entfernt liegt, dafür aber stets nur mäßig besucht wird. Er liegt in einem Gewerbegebiet und war jetzt sogar noch leerer als sonst.
Alle anwesenden Kunden benahmen sich rücksichtsvoll und hielten den Sicherheitsabstand ein. Wenn dem westfälischen Sturkopf etwas einleuchtet, dann hält er sich auch an die Vorgaben!
Dort bekamen wir fast alles was wir suchten. Weil ich diese Woche ohnehin noch zur Apotheke muss werde ich im Supermarkt daneben mein Glück versuchen und kann dann immer noch auf Alternativen zurück greifen.

Nachdem wir unseren Einkauf in den Schränken verteilt hatten machten wir uns daran die geplanten Cheeseburger zu brutzeln.
Sie schmeckten uns wirklich super. Es ist doch etwas ganz anderes wenn man sie selber macht und frisch zubereitet.

Abends haben wir es uns dann im Wohnzimmer vor dem Ofen gemütlich gemacht.

Ihr seht: Langeweile ist bei mir nicht!
Ich bin übrigens stolz darauf, das ich in den letzten 5 Tagen nicht nur das fertig bekommen habe, was ich sonst in 7 mache, sondern zusätzlich auch noch ein paar Sachen von meiner Liste abarbeiten konnte.

Ich wünsche euch einen schönen Mittwoch. Bleibt gesund!
Liebe Grüße
Monika


9 Kommentare zu „Märzurlaub 3. Tag

      1. Morgens geht es noch. Der Supermarkt ist sehr beengt. Aus dem Weg gehen klappt nur mit Warten und Rücksicht aufeinander. Ein Lächeln fällt mir dabei nicht schwer, macht es doch viel angenehmer für alle beim neuartigen Supermarkt-Slalom. Womöglich denken nur wenige so 🙂

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s