Stress?

Guten Morgen meine Lieben,

irgendwie ist mein Tag heute völlig durcheinander geraten.
Ich bin heute extra früh aufgestanden, um zunächst die Wohnung auf Vordermann zu bringen, dann im Garten weiter zu machen und schließlich frisch geduscht (ist jetzt etwas umständlich, weil die Duschstange aus der Halterung gebrochen ist) pünktlich bei meiner Hausärztin zu erscheinen.

Doch zuerst habe ich die Info erhalten, das ich mich dringend wg. meiner Arbeitstage im Mai melden soll. Stellt euch vor, da soll ich voraussichtlich 2 AT pro Woche arbeiten. Aktuell ist es ja nur 1 AT in zwei Wochen.
Und dann doch bitte auch noch meine Urlaubsplanung abgeben. Da müssen sich die Herren allerdings nochmal zu äußern. Ich habe nämlich keinen Überblick was mir jetzt für die Kurzarbeitswochen, die ich ja zu 90 % bezahlt bekomme, an Urlaub abgezogen wurde. September + Oktober Urlaub habe ich schon bestätigt. Die drei Wochen im Juni würde ich entsprechend kürzen. Weg fahren werden wir eh nicht, und von dem was wir da machen wollten, können wir vieles schon während unserer Kurzarbeit im Mai erledigen.

Und kaum war ich damit fertig meldete sich der Heizungsbauer bei mir. Er war im Urlaub und hatte das überarbeitete Angebot seinem Chef vorher noch zur Unterschrift rein gegeben.
Der hatte bei der Überarbeitung allerdings einen Fehler gefunden und so lag das Ding heute Morgen wieder auf seinem Schreibtisch.
Wir sprachen nochmal alles durch. Er hat es online erfasst und direkt ausgedruckt. Voraussichtlich Morgen wird es dann ordnungsgemäß unterschrieben raus gehen.

Wenn ich dann die Kurzarbeitstage in meinen Taschenkalender eingetragen habe ist der Vormittag mit Sicherheit schon rum.
Dann also nur noch Wohnung machen vor dem Arztbesuch. Evtl. kann ich ja danach noch was im Garten machen. Hoffentlich dauert es bei der Ärztin nicht so lange …

Morgen muss ich dann alleine einkaufen fahren. Und das auch noch in einen bestimmten Laden.
Da habe ich zwar überhaupt keine Lust zu, aber mein Mann hat vor gut zwei Wochen den Leergut Bon nicht eingelöst. Ansonsten verfällt er und es handelt sich um fast € 20,-.

Und Mittwoch muss ich dann tatsächlich mein Homeoffice eröffnen. Mal sehen wie es wird. Reichlich E-Mails sind jedenfalls im Briefkasten.

Ihr seht: Langweilig wird mir auch diese Woche nicht werden!
Ich habe allerdings heute Morgen schon geäußert das ich mal wieder ins Büro möchte. Immer nur zu Hause sein ist auch nicht das wahre und ich parke hier schon seit dem 16.03. 😦

Ich wünsche euch einen schönen Montag.
Liebe Grüße
Monika


19 Kommentare zu „Stress?

  1. Stress. Was ist Stress? Jeder sieht das anders. Jeder hat seinen eigenen Stress. Meint man. Ist das, was wir glauben wirklich Stress? Oder reiben wir uns an Kleinkram auf? Stress haben die Ärmsten der Armen. Sie wissen nicht, kommt die Nacht mit oder ohne Hunger. Das ist nicht neu. Sie leben so schon seit Jahren. Auch ohne Corona.

    Gefällt 2 Personen

    1. Das stimmt schon, dass wir hier im Wohlstand leben. Und der ist teuer erkauft. Viele sind arbeitslos oder in Kurzarbeit. Existenzen sind bedroht, besonders die der Kleinunternehmer.. Aber die Rechnungen und Verbindlichkeiten werden dem nicht angepasst.
      Die Rezession ist schon zu spüren. Lebensmittelpreise sind gestiegen. Hartz IV Empfänger, so mancher Rentner, Arbeitsloser oder Kurzarbeiter kann das nicht bezahlen.
      Existenzängste. Keiner weiß wie alles weiter gehen wird. Die Isolation nicht vergessen. Ist alles Psychostress.
      Herz Kreislauferkrankungen, psychische Erkrankungen, Depression sind die Folgen. Wenn ich mich in den sozialen Medien umschaue, sind einige davon schon betroffen.

      Gefällt 1 Person

  2. Das klingt anstrengend. Ich lächle Dir aus der Ferne einfach mal aufmunternd zu.
    Ich kenne solche Momente einfach gut. Da läuft scheinbar alles wie geschmiert, auch wenn das eine oder das andere nicht ganz so glatt geht, doch irgendwie … und dann bringt irgendetwas doch das Fass zum Überlaufen und plötzlich fühlt man sich – ja, mal einfach überfordert.
    Das ist auch in Ordnung, finde ich. Wir sind alle Menschen. Und das zu empfinden, darf ruhig mal sein. Die aktuelle Situation ist ja auch ungewöhnlich und ungewohnt.
    Wenn Du es für richtig hältst und es dir möglich ist, dann nimm das, was da jetzt ist, einfach an, ärgere Dich nicht, dass Du so fühlst und bitte keine Selbstvorwürfe machen.
    Und tut es Dir vielleicht gut, wenn Du es Dir erlaubst einfach mal kurz in den Garten zu gehen tief durchzuatmen, Deine Lieblingsblumen zu betrachten, den Vögeln zu lauschen … ? Das wäre Etwas, was mir jetzt helfen würde. Und dabei sich mal ordentlich „aus“schütteln.

    Dir ganz herzliche Grüße, das Licht

    Gefällt 4 Personen

    1. Danke für deine Lieben Worte 😘
      Ich habe mein Vorhaben inzwischen umgedreht und habe 1 Std. Im Garten gearbeitet. Gleich noch alles wegpacken und ab unter die Dusche 🥀🌞😎
      Eine aufgeräumte Wohnung wird überbewertet 😉

      Gefällt 3 Personen

    2. Ja, die Natur und die Sonne haben wir noch. Und damit auch das Glücklich sein. In dem Moment, indem wir uns auf die Blumen, das Gras, die Pflanzen und Tiere konzentrieren, können wir unseren Blick vom Alltag abwenden. Etwas Positives erleben und neue Energie tanken.

      Gefällt 1 Person

  3. Ich hatte auch vor, meine Tagesabläufe zu beschreiben, aber am Ende des Tages bin ich einfach nur müde, nicht von körperlicher Arbeit alleine. Und das schlimmste: ich könnte nicht mehr sagen, was ich eigentlich gemacht habe.

    Da bist du GUT!! *thumb up*

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s