Aktivitätenstand im April 2020

Hallöchen,

es ist kaum zu glauben aber der April 2020 ist sogar schon ein paar Tage rum …
Aber wie heißt es so schön, wenn dein Leben keine Highlights und Besonderheiten hat, dann rinnt die Zeit im Galopp dahin!
Und unser wirkliches Highlight im April war es Toilettenpapier und Masken zu ergattern. Also nicht wirklich aufregend …

Aber wo ist der Stand von meiner langen Aktivitätenliste jetzt wirklich?

– Urlaub buchen entfällt vorerst wg. „Bodennebel“
– Im Bad haben wir die gebrochene Duschstange ausgetauscht, ansonsten verschieben wir alles auf später …
– Besuch von Museen und kulturellen Veranstaltungen ruht vorerst, nur das ehemalige Lager „Waldfrieden“ direkt vor meiner Haustür habe ich mir mal genauer angesehen.
– Für eine Radtour hat mein Mann Dosenbier besorgt. Das muss aber noch etwas warten, ich darf kein Alkohol, seine Hand muss mitspielen und das Wetter ist im Moment doch etwas etwas frisch.
– mit der weiteren Umgestaltung des Gartens sind wir gestartet.
– bei unserem Festnetzvertrag haben wir jetzt Netflix dazu gebucht, den Handyvertrag werde ich im Sommer verlängern und mir ein neues Handy aussuchen. Mein Mann bekommt dann mein altes (reicht ihm, er benutzt es ohnehin fast nie!)
– die Anschaffung der neuen Heizungsanlage zieht sich irgendwie wie Kaugummi
– ich habe es endlich geschafft mich von ein paar uralten, vergammelten Büchern meiner Oma zu trennen
– Matratzenkauf für meinen Mann hat sich erledigt, es geht dem Rücken wieder besser
– Antrag bzgl. Wasserrohrbruch habe ich bei der Versicherung gestellt, komisch ist das ich noch keine Schadensnummer erhalten habe
– Das flott machen meines privaten Laptops hat sich auch erledigt. Wenn ich mich im Sommer um die Handygeschichte gekümmert habe, bekomme ich den Laptop von meinem Mann und er als Ersatz ein Tablet

Ich muss sagen, jetzt bin ich selber baff, um wie viele Dinge ich mich doch im April gekümmert habe, bzw. wir uns Gedanken gemacht haben.

In diesem Sinne, genießt den Donnerstag.
Liebe Grüße
Monika


30 Kommentare zu „Aktivitätenstand im April 2020

  1. Das mit der Liste ist aber gut, so hast Du wenigsten einen objektiven Nachweis, das sich die Liste eben mit NEUEN Dingen füllt, die ALTEN aber erledigt SIND. Ich liebe solche Listen, in denen dann vieles durchgestrichen ist, egal wie lang sie dann noch ist.

    Gefällt 3 Personen

      1. Aber du hast schon recht – eigentlich habe ich ein Schubfach in dem ich Flyer, Notizen usw. Unter dem Begriff „zu erledigen“ sammle und zeitweise in eine passende Reihenfolge sortiere und nach Erledigung entsorge. Bloß diese Lade wird nie leer. Darum habe ich mir ja die Liste geschrieben, um auch mal einen Stand zu festhalten zu können und zu sehen das es vorwärts geht 🤔

        Gefällt 2 Personen

      2. Wie gesagt deine Liste finde ich klasse, sie zeigt den Fortschritt in der Erledigung. In meiner Liste unterteile ich manche Aufgaben in kleinere Schritte, damit ich am Ende des Tages mehr durchstreichen kann..das fördert meine Zufriedenheit 🤣. Z.b. Wohnzimmerschränke aussortieren und das Aussortierte zum Recyclinghof bringen sind 2 Zeilen auf der Liste ..

        Gefällt 1 Person

    1. Ich schreibe mir für jeden Tag eine kleine Liste, nach Prioritäten sortiert. Das ist dann nicht so ganz deprimierend, wenn ich nicht alles erledige oder erreiche. Zur Zeit sortiere ich meine persönlichen Unterlagen. Pro Tag eine Lade oder Schubfach oder Stapel. In kleinen Schrittchen eben das was nicht so wichtig ist. Und dann schaffe ich es auch meinen Zielen näher zu kommen.🤗

      Gefällt 1 Person

      1. Beim bauen haben wir unsere Arbeitslisten für den nächsten Tag Abends an die Wände geschrieben 😉
        Zum Teil war schon geputzt, so das die Listen beim Tapezieren immer wieder auftauchen. Da stehen dann auch unsere damaligen Spitznamen 😂

        Gefällt 1 Person

  2. An der Innenseite meiner Wohnungstür kleben Zettel mit Wichtigem und dem, was ich gerne aufschiebe und vergesse. Und jedes Mal wenn ich raus gehe, werde ich an das erinnert, was noch erledigt werden muss.
    Da hängen noch vom letzten Sommer die Erinnerungen, Hosen und Röcke zu kürzen. Jetzt übertrage ich solche Sachen auf eine täglich wechselnde Liste. Mal sehen, ob das dieses Jahr erledigt wird. 🤗

    Gefällt 2 Personen

      1. Wir haben einen Kalender mit 4 Spalten an der Wand hängen. 1. Jahrestage, 2. Haushalt, 3. Er, 4. Ich. So haben wir alle Termine im Blick. Mit dem Haushalt nehmen wir es aber nicht so genau und übertragen ggf. auf den nächsten Monat 🌈

        Gefällt 1 Person

  3. Ja, der Haushalt kommt bei mir auch als letztes. Nur ich habe den dadurch dann sehr vernachlässigt. Ich werde jetzt täglich ein kleines bisschen davon bewältigen. Und heute kommen die Hängeschränke dran. Bin schon gespannt wie nächste Woche die Zwischenbilanz aussieht. 🤗

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s