Gusseiserne Pfanne

Guten Morgen,

Habt ihr heute auch so fiese Gewitterluft? Mein Asthmatiker ist gar nicht erst aufgestanden 😴 und selbst mir fällt das Atmen schwer. Da gibt es nur eins: Langsam machen 🤔

Mein Tag fing übrigens mit einer verstopften Toilette an. Das Probkem ließ sich zwar schnell lösen, aber der Tag ist irgendwie gelaufen 😱

Aber eigentlich wollte ich ja von etwas ganz anderem berichten:

Wir – sprich mein Mann – haben versehentlich unsere gusseiserne Pfanne in die Spülmaschiebe gesteckt. Sie ist natürlich vollkommen verrostet wieder raus gekommen 🥶

Was tun? Wir haben sie erst letzten Winter gekauft und sie war teuer. Aber allein für Bratkartoffeln hat sich die Anschaffung gelohnt 😋

Die genaue Betrachtung der Pfanbe ergab das es sich lediglich um Flugrost handelte 💬

Also behandelte mein Mann das gute Stück mit Essig, bis kein Rost mehr sichtbar war und rieb sie danach komplett mit Rapsöl ein. Ich steckte es bei 250 Grad für eine Stunde in den Backofen. Dabei haben wir sehr gut gelüftet! Heute Morgen ist das Ding natürlich völlig ausgekühlt und ich konnte es aus dem Backofen nehmen 🙈

Was soll ich sagen? Abgesehen von den bereits vorher vorhandenen leichten Gebrauchsspuren strahlt die Pfanne wieder wie neu 😎🌈

Ich wünsche euch einen schönen Freitag.

Liebe Grüße

Monika

30 Kommentare zu „Gusseiserne Pfanne

  1. Hier ist es auch drückend. Hatte heute morgen lust gehabt zum vorkochen, jetzt Compitime. Mit Ol wusste ich nur mit in den Backofen kannte ich nicht, kenne das nur im kalten zustand einolen und einziehen lassen.

    Liken

    1. Kalt einölen soll man nach jedem Gebrauch / jeder Reinigung.
      Öl einbrennen würde vom Hersteller vor der der ersten Nutzung empfohlen. Wir haben es einfach ausprobiert und wurden mit Erfolg gekrönt. – Mut zur Lücke 😉

      Gefällt 2 Personen

  2. Nach dem Spülgang ist die ganze Patina vom Einbrennen weg, sie ist also wie neu oder besser ungebraucht.

    Den Rost würde ich am besten mit Ako Pads mechanisch oder mit Zitronensäure chemisch reinigen. Zitronensäure (im Entkalker für Kaffeemaschinen ist biologisch abbaubbar und nicht so aggressiv wie Essig.

    Danach ist ist Pfanne metallisch rein und kann neu „eingefahren“ werden.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s