Nervös

Guten Morgen,

heute ist mein einziger Kurzarbeitstag in dieser Woche.
Ich bin aber trotzdem normal aufgestanden und habe mit meinem Mann zusammen gefrühstückt. Ich möchte unsere Hütte wieder auf Vordermann bringen, bevor heute Mittag der Schornsteinfeger zur Abnahme der Heizung kommt. Seit dem 19.03.20 habe ich keine drei Tage mehr in Folge gearbeitet und entsprechend fertig war ich die letzten drei Tage am Nachmittag. Und mein Mann hatte ja mit seinem Asthma geschwächelt und konnte nicht einspringen.

Ich muss zugeben, ich bin etwas nervös. Eigentlich Unsinn, denn die Heizungsbauer haben mir versichert, das es nur eine Formsache wäre. Und wenn er was beanstandet, kommen sie auch kurzfristig zum nachbessern wieder.


Ansonsten hat mich das Thema Heizung diese Woche auch noch nicht wirklich losgelassen:
Ich hatte Kontakt zu unserem Gebäudeversicherer. Natürlich musste die Solaranlage auf dem Dach zusätzlich im Vertrag aufgenommen werden, was € 50,- im Jahr mehr ausmacht. Dafür gibt es bei Sturm- und Hagelschäden oder Blitzeinschlag aber auch eine Neue. Durch das eingesparte Gas ist die Finanzierung auch kein Problem.
Auch unseren Energieberater habe ich über den Abschluss des Einbaus informiert. Er kennt unseren Bezirksschornsteinfeger allerdings gut und verlässt sich auf dessen Urteil. Wenn die Rechnungen da sind werde ich wieder Kontakt zu ihm aufnehmen.

So, dann werde ich mich als erstes auf den Dachboden begeben und das dort verursachte Chaos etwas beseitigen. Und einmal durchsaugen ist auch nötig. Weil ich die Bodentreppe hoch muss nehme ich aber nur den Akkusauger. Gründlich werden wir da erst reinigen wenn wir ihn entrümpelt haben.

Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag.
Liebe Grüße
Monika

10 Kommentare zu „Nervös

  1. Das klingt doch beruhigend. Also ganz umsonst „verrückt“ gemacht – kommt mir auch bekannt vor ;-). Besser, wir üben uns in gelassen bleiben – oder so ähnlich. Dir noch einen schönen Abend, liebe Monika.

    Gefällt 2 Personen

  2. Prima, dass alles so gut läuft. wir grübeln viel zu oft über alles mögliche nach. Dabei können wir doch gar nicht in die Zukunft schauen. Kenne ich auch zu gut. Aber etwas Positives hat das. Wir werden angenehm überrascht. Freude kommt auf, wenn alles anders kommt. 🤗🌈🐞🐖☘🌞

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s