Supermarktbesuch

Hallöchen,

Ich habe lange überlegt ob ich diesen Bericht jetzt schreiben soll. Schließlich folgen mir hier einige ältere Semester und ich möchte sie auf keinen Fall beleidigen. Aber inzwischen bin ich zu der Überzeugung gekommen das ihr wisst das ich nicht euch persönlich meine und es mir fern liegt euch zu beleidigen.

Als ich Dienstag nach der Arbeit gegen 16 Uhr am Supermarkt anhielt war es auf dem Parkplatz recht voll. Da hieß Maske auf und sich in der Schlange einreihen um auf einen freien Einkaufswagen warten. Was allerdings sehr zügig ging 👍

In der Zwischenzeit konnte ich beobachten wie Mitbürger*innen weit jenseits der 70 mit ihren Rollatoren versuchten in den Laden zu kommen. Ohne Einkaufswagen und Maske erst direkt an der Einkaufstür auf die Nase. Sie könnten auch so Abstand halten 😱 erklärten sie der freundlichen Verkäuferin am Eingang. Das diese auf den Einkaufswagen bestand, aber anbot diesen dann im Kassenbereich für die Einkaufslänge stehen lassen zu können und bei Bedarf behilflich zu sein führte bei einigen älteren Damen zu hitzigen Diskussionen.

Drinnen füllte ich mein Wägelchen dann zügig – wie sich das in der heutigen Zeit gehört. Draußen warten schließlich noch weitere Kunden. Das „Rollatorgeschwader“ jedoch meinte immer wieder in Gruppen herumstehen und Gespräche führen zu müssen, am liebsten da wo ich gerade hin wollte 😡

An der Kasse musste dann ebenfalls nah aneinander gerückt werden. Und ich hörte vom weiten wie eine ältere Dame sich an der Fleischtheke lautstark darüber ausließ das es nicht genug Impfstoff gibt und unser Staat nur zu geizig ist ausreichenden zu kaufen. Und außerdem ist es eine Unverschämtheit das in den Pflegeheimen zuerst geimpft wird.

Ich verließ den Laden nach dem Bezahlen fluchtartig. Aber ich frage mich was das soll?

Warum müssen Rentner unbedingt dann einkaufen gehen wenn die Läden voll sind? In den schwächer besuchten Tageszeiten hätte sicher keiner auf den Einkaufswagen bestanden! Und warum müssen sie dann den Laden ohne Not solange blockieren? Und zu guter Letzt: Wie kann es sein, das eine fitte Rentnerin einer anderen, der es wirklich schlecht geht, den Impfstoff neidet? Für mich ist das alles unterste Schublade, aber ich bin ja erst 53 und habe nichtmal Abitur 🤔

Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag.

Liebe Grüße

Monika

Veröffentlicht von Monika

Leider hat mein lieber Mann es nicht geschafft und ist in der Nacht von Freitag den 26.11.21 auf Samstag den 27.11.21 verstorben. Genießt das Leben mit euren Lieben. Liebe Grüße 😘 Monika 😎

50 Kommentare zu „Supermarktbesuch

  1. Es gibt immer Leute, die gegen jede und alles sind. Und das hat nicht unbedingt etwas mit dem Alter zu tun. Wahrscheinlich haben sie noch das alte Denkmuster, dass Alte den Vortritt haben. Was C angeht bin ich immer wieder erstaunt wieviele Leute es gibt die sich über alles stellen. Da dahren sie z.B. in die Schneegebiete um dort die Straßen zu verstopfen und Rettungs- und Räumwege zu blockieren. Die Bitten zu Hause zu bleiben fruchten nicht. Als Folge werden jetzt die entsprechenden Straßen gesperrt.

    Genauso kann ich die C-Leugner nicht verstehen. Zwischenzeitlich müsste doch jedem klar wie gefährlich der Virus ist. Die C-Leugner werden wohl die ersten sein die sich eine Impfung abholen wollen oder die Intesivstation belegen. Wenn es C nicht gibt, weshalb muss man dann impfen bzw. auf die Intensivstation???

    Es gibt im Moment über 37.000 Menschen, die auch noch Weihnachten und den Jahreswechsel überlebt hätten. 37.000 Schicksale und Trauer. Man muss sich mal vorstellen, dass 37.000 Tote der Einwohnerzahl einer kleinen Stadt entsprechen!!!!!!

    Gefällt 5 Personen

  2. Das Einkaufen war schon immer eine Möglichkeit für die Alten zu kommunizieren. Nur Rollatoren gab es vor 20 Jahren nicht in dieser Anzahl. Die Corona Leugner gibt es leider nicht nur bei den Alten, das Impfstoff Dilemma zu beklagen ist nicht falsch (da ist das Versagen offensichtlich). Und Rücksichtnahme ist auch keine Frage des Alters, da sind es Erziehungsmängel und die kann ich bei den Jüngeren viel öfter beobachten. Also „Kopf hoch“ – altwerden kannst Du eines Tages immer noch ohne Gefahr genauso zu werden, wie die von Dir beschriebenen, etwas seltsamen, Leute😊😊

    Gefällt 1 Person

    1. Bei unserer Dorfjugend habe ich so ein Verhalten in diesen Zeiten allerdings noch nicht beobachtet 🤔
      Die verstecken sich allerdings im dunklen Wald oder hinter Hecken zum gemeinsamen Genuss von geistigen Getränken 🤫

      Gefällt mir

  3. Ich denke, dass gerade alte Leute gerade völlig überfordert sind und das in Aggressivität umgesetzt wird. In vielen Ländern hat man eine feste Einkaufsstunde eingeführt , damit sie in Ruhe einkaufen können.
    In den Niederlanden bspw gibt es eine Kasse, an der man sich nach Bedarf ein wenig unterhalten kann.

    Gefällt 4 Personen

      1. Das trifft wahrscheinlich für die Länden am Schulzentrum hier auch zu. Aber dieser Laden liegt am Bahnhof, am Ende eines Gewerbegebiets, wo es zur Feierabendzeit so richtig rund geht. Und das weiß auch jeder. Mein Arbeitgeber steht da z.B. schon über 100 Jahre 😉

        Gefällt mir

  4. Habe ich leider auch schon oft erlebt, dass gerade die Generationen, die diesen besonderen Schutz viel mehr brauchen, nicht daran interessiert sind.
    Ich beziehe mich jetzt nur auf deine Aussage, ich weiß das jeder Schutz benötigt.

    Gefällt 4 Personen

      1. Wie gesagt, das waren meine persönlichen Erlebnisse. Und ihre Beweggründe sind denke auch andere, als es zu leugnen.
        Bezüglich der Corona Leugner geb ich dir soweit recht, was der TV angeht. Mir persönlich ist noch keiner begegnet. Aber ich geh auch nicht oft, vor die Tür.

        Gefällt 2 Personen

      2. In meinem Alter hält man sich eh‘ zurück und in meiner Wohngegend ist das für uns zugegebenermaßen auch alles noch zu verkraften. Das Geschwätz der Corona Lügner oder -verniedlicher überhören ich einfach. Denen ist nicht zu helfen. Egal wie alt. Die Jungen Leute tun mir schon leid, spätestens wenn ich zurück denke, was ich in jungen Jahren unternommen habe..🙂

        Gefällt 2 Personen

      1. Aus den Fügen geraten… Was ein schöne Redewendung. Aber das ist in dem Fall noch ziemlich nett ausgedrückt🙂 ich hätte da noch andere Worte… Aber Angst macht mir die Menschheit schon lange. Das hat angefangen mit den Terrorrdingern und endet jetzt bei den Idioten die das Kapitol stürmen. Da kommt man sich wirklich vor, wie in einem schlechten Film… Einem SEHR SCHLECHTEN FILM!

        Gefällt 3 Personen

      2. Bei uns hat der Mob den Reichstag gestürmt und nach 2 Tagen Berufsbetroffenheit war das auch vorbei. „Lebbe gehd weider“ und die Welt hat ja auch schon Caligula überlebt. An den erinnert mich der noch amtierende US Präsident gerade.. Warten wir also auf ein neues Drehbuch 😊.

        Gefällt 2 Personen

      3. Gibt es bei Euch keine Cla Familien? In Berlin gehören Waffen bei bestimmten Leuten zur Alltagskleidung.. Und ich komme eigentlich aus FFM. und dem Rhein/Main Gebiet, da ist man in manchen Gegenden auch nicht so gerne unterwegs.. Schön, dass es bei Euch noch ländlich, sittlich zugeht😊 Geniesse das WE!

        Gefällt 1 Person

      4. Ach Münster, das ist eine schöne Studentenstadt (Großstadt 😊) mit so vielen Radfahrern, wie ich vorher nie gesehen habe. Einfach aus Neugier nach Wilsbergs Laden 😊haben wir da ‚mal 2 Tage verbracht. Richtig schön da.😊

        Gefällt 1 Person

      5. Ja – ich wohne da wo andere Leute Urlaub machen. Münster gehört zu den lebenswertesten Städten der Welt.
        Leider ist aktuell von dem schönen Flair nicht viel zu spüren – aber Corona wird vorbeigehen 🌈

        Gefällt 1 Person

  5. Na also: schmunzeln ist besser, wenn manches auch zum Weinen ist. Ernsthaft kann ich über das traurige Kapitel USA nur sagen dass ich so etwas nicht für möglich hielt. Andererseits hätte es bei einem Schiessbefehl auch wieder einen Aufschrei gegeben. Sorry, ich hätte nicht geschrieen. Und nur Höchstvorsorglicht: „Dieee“ wähle ich auch nicht, auch wenn manch Gutmensch mir das jetzt unterstellen wird 😊 Letztendlich schreibt das Leben die besten (leider nicht immer schönsten) Bücher. Da wäre ich hoffnungslos überfordert 😊.

    Gefällt 1 Person

  6. Die Leute brauchen was zum Reden. Und so schimpfen sie halt rum.
    So sieht man den Grad ihrer Information (obwohl ich mir auch nicht sicher bin, ob sie einsichtig wären. Die ein oder andere vielleicht schon).
    Man KÖNNTE etwas dazu sagen, wenn man Zeit und Lust hätte. Ruhig. Aber auch nur mit einer Person, nicht mit allen gleichzeitig.

    Gefällt 2 Personen

  7. immer und überall wird gemotzt….über alles und jeden und überhaupt….was soll man auch sonst den ganzen Tag tun (vorsicht – Ironie): gerade in der heutigen Zeit kann man es sowieso niemandem mehr recht machen…. mal zu wenig Rücksicht, dann übertrieben, dann zu wenig Impfstoff bestellt…dann zu viel Geld für Masken ausgegeben…usw…..am Besten einfach nicht mehr hinhören 😤

    Gefällt 1 Person

      1. juuuup – ich bin auch immer wieder überrascht wie wenig Rücksicht von der Seite aus genommen wird….ich hab es auch schon öfter erlebt: da gibt es so einen „Senioren-Egoismus“: WIR haben alles aufgebaut, wir haben hart gearbeitet und JETZT sind WIR dran…..und IHR müsst Rücksicht auf uns nehmen 😥..ich weiß nicht alle sind so…

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: