Schrittzahlanalyse

Es ist zwar schon länger her, aber eine Schrittanalyse hat bei mir einst ergeben das ich täglich mindestens 5000 Schritte gehe. Meist sind es so um 7000. Was für mich völlig in Ordnung ist, weil ich ansonsten ja auch Gymnastik mache oder im Stehen arbeite.

Inzwischen sind aber andere Zeiten angebrochen. So das ich eine neue Schrittzahlanalyse durchführen möchte.
Es kann sein das ich mich wg. Corona so schon weniger bewege z.B. sind meine dienstlichen Termine, die im Stehen durchgeführt werden, gestrichen. Wenn ich im Büro bin verlasse ich meinen Raum kaum.
Und wie verhält es sich im Homeoffice? Da entfällt sogar der Weg vom Auto zum Arbeitsplatz. Andererseits ist unsere Wohnung groß und mein Weg vom Schreibtisch zur Mikrowelle ist weiter, als der im Büro zum Wasserkocher.

Ich werde also ab Montag zwei Wochen lang meinen Schrittzähler an den Wochentagen tragen.

Auf das Ergebnis bin ich wirklich sehr gespannt.

An dieser Stelle möchte ich Ingwer danken, die mich mit ihrem letzten Bericht daran erinnert hat, das ich mir diesen Punkt eigentlich schon länger vorgenommen hatte.

Veröffentlicht von Monika

Leider hat mein lieber Mann es nicht geschafft und ist in der Nacht von Freitag den 26.11.21 auf Samstag den 27.11.21 verstorben. Genießt das Leben mit euren Lieben. Liebe Grüße 😘 Monika 😎

16 Kommentare zu „Schrittzahlanalyse

  1. Bei mir fehlen die nächtlichen Spaziergänge, aber sonst habe ich genauso viele bzw. wenig Schritte. Ich bemühe mich, dass ich jeden Tag die 5000 voll bekomme, aber es könnten ruhig mehr sein (sind es manchmal auch).

    Gefällt mir

      1. Ja tatsächlich. Ein amerikanischer Sportschuhfabrikant hat diese These aufgestellt ohne sie wissenschaftlich zu untermauern. Wobei viel Bewegung im Grunde nichts schlechtes ist. Bloß schwimmen z B. zählt in dieser Auswertung nicht 🤣

        Gefällt mir

      2. Die Aussage des Sportschuhfabrikanten aus Amerika ist wahrscheinlich genauso viel wert wie die des Schrittzählerherstellers aus Japan. 😉
        Ich halte es also doch lieber wieder mit „Bewegung ist besser als keine Bewegung“, strebe täglich die 5000 Schritte an und freue mich über alle, die ich mehr mache.

        Gefällt mir

  2. Dass das mit den 10.000 Schritten ein Werbegag war, habe ich auch im Net gelesen. Warum man das aber mit Schrittzählern in Zusammenhang gebracht hat? Ursprünglich wollte ich mal in einem Eintrag über diese hochgegiffene Zahl empören, aber dann hat die Zeit nicht gereicht.

    Gefällt mir

  3. das ist eine gute Idee…ich mache das ja auch schon eine ganze Weile mit dem Schrittzählen und bin i.d.R. jeden Tag bei mind. 10.000 Schritten…
    Das mit dem Homeoffice hatte ich auch: wesentlich weniger Bewegung…nun Laufe ich an Homeoffice-Tagen Morgens schon meine Walking-Runde…so komme ich auch an diesen Tagen auf meine Schrittzahl…
    aber egal wieviel: jede Bewegung tut gut….

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: