Im Juli erledigt

Hallöchen,

wie ich zum Teil schon in den Kommentaren mitgeteilt habe, ist mein gestriger Kegelabend gut verlaufen.
Ich habe den anderen nicht nur erzählt wie der Gesundheitszustand meines Mannes ist, sondern auch wie es mir geht. Das ich jetzt besonders auf mich selbst achten muss. Das ich nur noch einen Schritt nach dem anderen mache und keine zusätzlichen Verpflichtungen eingehen werde um mich nicht zu übernehmen. Und das ich mir immer wieder mal kleine Inseln der Entspannung einbaue. Er braucht mich jetzt und nur so kann ich ihm helfen.

Verständnis und Akzeptanz waren die allgemeine Reaktion. Und als ich dann auch noch „Alle Neune“ warf und dafür vor Freude eine Runde ausgab, war die Stimmung völlig ausgelassen. Und es tat mir sehr gut 🙂

Heute ist tatsächlich schon der 1. August. Und ich habe gerade überlegt was ich im Juli so gemacht habe. Da habe ich doch tatsächlich ein paar Punkte von meiner langen Liste gefunden, an denen ich gearbeitet habe. Ist mir ehrlich gesagt, gar nicht aufgefallen:

  • Ich habe den Handyvertrag meines Mannes bereits im Juni verlängert und ihm inzwischen mein altes Handy aktiviert. Es laufen zwar noch nicht alles Apps richtig, aber die Grundfunktionen sind aktiv.
  • Gleiches gilt für mein neu gekauftes Handy.
  • Ich habe endlich die Versicherungsbedingungen für unsere neue Gebäudeversicherung aufgetan. Sie stehen auf der Website zum Download bereit. – Warum wird einem sowas nicht mitgeteilt?
  • Meine Hauptaufgabe bestand natürlich darin mich darum zu kümmern das es meinem Mann einigermaßen gut geht und er täglich (soweit sein Gesundheitszustand es erlaubt) pünktlich im Taxi sitzt um zu seiner Bestrahlung zu kommen.
  • Als Zusatzpunkt kommt noch hinzu, das ich die Apps vom Arbeitgeber (für die elektronische Krankmeldung), der Krankenzusatzversicherung und der Krankenkasse auf den Handys installiert habe um die Unterlagen künftig auf diesem Weg hochladen zu können.
  • Und dann haben wir uns noch eine Reha-Klinik für ihn ausgesucht und somit eine Wochenendtour für mich in Planung. Denn wenn es mit dieser für ihn eigentlich perfekten Klinik klappt, dann sind das mit dem Auto ca. 1,5 Stunden Fahrt und ich könnte ihn besuchen kommen. Mit Übernachtung wäre es dann auch entspannter und ich könnte mich mal etwas bewirten lassen.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße
Monika

Veröffentlicht von Schöne Perle

Nachdem mein Mann jetzt seine Strahlentherapie abgeschlossen hat, ist es Zeit für mich, wieder mehr an mich zu denken. Das wird nicht einfach, denn seine Krankheit ist längst nicht überstanden und er braucht weiterhin meine volle Unterstützung 🌈😘😎

13 Kommentare zu „Im Juli erledigt

      1. Jetzt sind auf jeden Fall alle im Bild – ausser das Paar, das im Urlaub ist. Aber die haben ihre pflegebedürftige Mutter mut im Haus und dürften somit ihre Erfahrungen mit dem Thema haben 🤔
        🌈😘😎

        Gefällt mir

      2. Ich beobachte bereits das Verhalten in unserem Umfeld. Diesmal werde ich nicht den Fehler machen, wie bei meiner eigenen schweren Erkrankung einst, mich an Personen zu klammern, die mir nicht guttun.
        Mit meiner Mutter habe ich z.B. den Kontakt schon auf das absolute Minnimum reduziert 😱

        Gefällt mir

      3. Und sie ist absolut undankbar, nörgelt ständig herum und fragt nicht mal wie es meinem Mann geht. Da rege ich mich nur auf. Eigentlich dachte ich sie kann mich nicht mehr enttäuschen. Aber damit hat sie noch eins drauf gesetzt 😪

        Gefällt mir

  1. Prima, das Du doch hingegangen bist und schön das Du es so allen richtig erklären konntest, wie es DIR und Deinem Mann aktuell geht…..🤗🌺🌼 Ganz toll….ja man kann es nicht immer allen Recht machen…und Du musst Dich eben um DICH selber kümmern und um Deinen Mann….und um Euer Zuhauss und um Deine Arbeit und um das ganze Drumherum mit der Reha und dem Papierkram überhaupt….also WO soll da noch viel Zeit für andere bleiben…🤗 Du machst das richtig….pass Gut auf Dich auf …☘🌷😎

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Ach du lieber himmel

Wo führt das noch hin

voller worte

... mit und ohne Innenfutter

Linsenfutter

Tier- und Naturbeobachtungen eines Hobbyfotografen, der stets Futter für die Linse seines Fotoapparates sucht.

Mein Leben ohne Psychopharmaka

Mein Leben ohne Psychopharmaka

Dichterling

Kleine Art

Richards Fotoseite

Bilder aus Fröndenberg und von weiter weg

wortverdreher

Texte und Gedichte zu den Themen Tanzen und Leben

Wildgans's Weblog

Lese- und Lebensdinge

Wortverloren

Rezensionen und mehr

Skizzenbuch/Blog

Just another WordPress.com weblog

Stefanmeint

ich meine ohne recht zu haben

Mein Universum

Persönlicher Blog

denk.BLOG@.de

DIE SEELE KENNT KEINE ZEIT [ selbstzitat 2003 ] CARPE DIEM

ZAUBEREI MIT BUCHSTABEN

von Monika-Maria Ehliah

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: