Fitnesstand 18.09.21

Hallöchen,

und schon wieder ist eine Woche rum und auch der heutige Tag bereits weit fortgeschritten. Ich weiß zur Zeit wirklich nicht nicht wo meine Zeit bleibt. Sie verfliegt einfach so. Und irgendwie dauert auch alles wesentlich länger als ich mir das vorstelle.
Aber wahrscheinlich nehme ich mir im Moment einfach ständig zu viel vor. Bzw. berücksichtige in meiner Zeitplanung nicht das ein gewisser Herr zumindest etwas lebhafter ist und somit mehr Aufmerksamkeit benötigt.
Heute Morgen z.B. wollte ich mir der Hausarbeit durchstarten. Wir hatten allerdings gestern davon gesprochen das ich evtl. in den Supermarkt radeln könnte, wenn er spezielle Essenswünsche hätte. Und so überraschte er mich eigentlich positiv damit, das er einen Einkaufszettel für mich schrieb. Also bin ich dann zunächst los und auch noch in die Apotheke um mich noch kurz bzgl. seiner Appetitlosigkeit beraten zu lassen. Und schwupp war es 14 Uhr, bis ich tatsächlich angefangen habe.

Aber jetzt zu meinem heutigen Thema. Wo stehe ich?

Allgemeinzustand:
Körperlich geht es mir gut.
Mir gehen allerdings einige Dinge durch den Kopf. So das ich eigentlich selbst nicht weiß wie es mir geht …

Wechseljahre:
Meine Hitzewellen halten an.

Arthrose:
Keinerlei Probleme.

Arztbesucht:
Darüber habe ich bereits berichtet. Meine Hausärztin ist zufrieden.

BMI:
28,741 = etwas hoch gegangen, aber das belastet mich nicht. Es schwankt ja immer etwas und gestern hatte ich dafür einen schönen Kartenabend.

BAI:
0,627 = Bauchumfang gehalten 🙂

Blutzucker nüchtern:
154 = zwar noch zu hoch, aber jetzt das dritte mal in Folge gesunken

Blutdruck morgens:
134 / 89 = immer noch leicht zu hoch, aber kein Problem

Täglich 1 Glas Milch / Kakao trinken:
Läuft – ich betrachte diesen Punkt als erledigt

Täglich 10 Minuten über negative Gedanken + Ängste nachdenken:
Das hilft mir mein Leben besser in den Griff zu bekommen. Nur wenn ich mich ihnen stelle kann ich die Initiative dagegen ergreifen.

Bürobewegung konsequent durchführen:
Da muss ich mich erst wieder dran gewöhnen. Aber der Anfang ist gemacht!

Und was nehme ich mir als nächstes vor?
Ich möchte mich wieder daran halten am Tag nur 3 Mahlzeiten zu mir zu nehmen und zwischen den einzelnen 3 – 5 Stunden Pause zu machen. Das entlastet die Bauchspeicheldrüse und trägt dazu bei meine Diabetes zu senken.

Und jetzt bleibt mir nur noch übrig euch einen schönen Samstag zu wünschen.
Liebe Grüße
Monika

Veröffentlicht von Trude

Leider hat mein lieber Mann es nicht geschafft und ist in der Nacht von Freitag den 26.11.21 auf Samstag der 27.11.21 verstorben. Genießt das Leben mit euren Lieben. Liebe Grüße 😘 Monika 😎

6 Kommentare zu „Fitnesstand 18.09.21

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: