Paliativabteilung

Totgesagte leben zwar länger.

Eine Schlacht ist auch erst dann verloren wenn sie vorbei ist.

Und die Hoffnung stirbt zuletzt, besonders meine!

Jedoch gibt es bei meinem Mann nur noch einen kleinen Funken Hoffnung. Das Ergebnis der Lungenendoskopie steht zwar noch aus. Es wurden bei ihm allerdings zwei Viren lokalisiert. Der eine Virus greift Nieren und Leber an. Der andere verändert das Blut.

Somit wurde er heute auf die Paliativstation verlegt. Wo man sich intensiver um ihn kümmern kann. Klar das er heute wieder nichts mehr gegessen hat. Und die Motivation total weg ist.

Gestern hatten wir davon geträumt evtl. Ende nächsten Jahres wieder verreisen zu können. Er würde so gerne mal die Polarlichter live sehen.

😪

Veröffentlicht von Trude

Mein Mann ist schwerkrank, aber irgendwie werden wir es schon schaffen. Einsicht ist schließlich in allen Lebenslagen der erste Weg zur Besserung.

29 Kommentare zu „Paliativabteilung

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: